Work Life Balance

Was hat es auf sich mit der Work Life Balance?

work-life-balanceWird oft die Balance zwischen Arbeitsleben und Privatleben bezeichnet. Work Life Balance ist aus unserer Sicht ein sehr irreführender Begriff. Wieso wollen wir das Privatleben vom Arbeitsleben trennen, denn nur dann ist es ja notwendig, wieder Work Life Balance herzustellen. Meist kommt es zu nicht genug Ausgleich zwischen Privatleben, Freizeit und Arbeitszeit, wenn einer dieser Faktoren nicht genug Aufmerksamkeit hat oder wenn einer oder mehrere dieser Faktoren nicht zufrieden stellt. Wir haben noch nie jemanden kennengelernt, der sich über Work Life Balance Gedanken macht, wenn der Job oder die Einkommensbringende Aufgabe, die gewählt wurde, Freude bereitet und gut von der Hand geht. Menschen die zufrieden, begeistert und im Flow mit Ihrer Arbeit sind, haben Erfolg und sprechen selten über Work Life Balance. Zumeist funktioniert der Ausgleich in diesen Bereichen ganz von selbst, wenn im Arbeitsbereich das getan wird, wo die eigenen Stärken liegen und wo Weiterentwicklung und freudige Zusammenarbeit herrscht.

Wer benutzt den Begriff und warum?

Aus unserer Sicht wird dieser Begriff hauptsächlich dort stark benutzt, wo das System den Mitarbeitern kaum noch Luft zum Atmen lässt, wo die Eigenverantwortung durch Regeln und Prozesse abgelöst wird und die Weiterentwicklung des Einzelnen zum notwendigen Übel degradiert wird. Egal, ob wir uns Führungsaufgaben oder rein ausführende Aufgaben ansehen, in heutigen größeren Unternehmen, die so attraktiv, weil „sicher“ erscheinen, beobachten wir überall das selbe. Menschen, die mit großem Enthusiasmus ihre Aufgabe begonnen haben, etwas bewegen wollen, von Nutzen sein wollen, werden innerhalb eines Jahres bis maximal 2 Jahren auf Programm getrimmt. Der Enthusiasmus ist dahin, weil es nichts selbst zu entscheiden und zu verantworten gibt. Der Sinn und Nutzen der eigenen Tätigkeit verschwimmt und wird zu einem mittelmäßigen, wenig ansprechenden Zahlen- und Ressourcen-Jonglierakt. Und plötzlich ist er da, der Begriff Work Life Balance, und wird von Betriebsräten, Betriebsärzten, Management gebetsmühlenartig als zu beobachtendes weiteres Aufgabenwerk übergestülpt. „Kümmern Sie sich doch mehr um Ihre Work Life Balance, Sie Frau Mitarbeiterin, Sie Herr Mitarbeiter“!

Arbeiten und Leben wieder koppeln

Leben Sie Ihr Leben in vollen Zügen, leben Sie Ihre Talente und Stärken in Tätigkeiten aus, die sich mit Ihrem körperlichen, geistigen, familiären, gesellschaftlichen und finanziellen Leben verbinden lassen. Lassen Sie sich nicht hänseln von Unternehmensstrukturen, die Sie ein wenig fitter halten wollen, damit Sie noch ein wenig mehr Roboter und Prozessdompteur sein können. Wo Sie Ihre Stärken nicht leben können, kann sich auch keine Balance einstellen. Und wo sie Ihre Stärken leben, stellt sich ein erfolgreiches Handeln ein. Solch ein Leben ist an sich im Ausgleich. Das selbe passiert natürlich auch im Familienleben, wer nicht richtig gewählt hat und wer nicht ständig an seiner Beziehung arbeitet und seine Stärken in der Beziehung lebt und seinen Nutzen für den andern prüft, wird auch hier zum Verwalter von gleichförmigen täglichen Abläufen, die zur gemeinsamen Vereinsamung oder zur Scheidung führen. Überall, wo Sie sich eigenverantwortlich einbringen, nutzbringend für andere sind und Ihre Stärken leben, verbinden Sie automatisch alle Lebensbereiche so miteinander, dass Sie nicht nur Ausgeglichen leben, sondern ein intensives Lebensgefühl erhalten und Erfolge auf allen Ebenen einfahren. Ändern Sie Ihr Gedankenkonzept von der vom Leben getrennten Arbeit, beenden Sie die Flucht in Hobbies und Vereinsmeierei als Ersatz für eine voll gelebte Einkommensmöglichkeit, die Sie ausfüllt, fordert, zur Weiterentwicklung anregt und glücklich sein lässt. Pfeifen Sie auf Work Life Balance – klären Sie, wer Sie sind und was Sie wollen, und leben Sie und tun Sie es! Dann sind Sie nicht nur in Balance, sondern erfolgreich!

Herzlich Willkommen bei Tidl[s] – hier wird klar getextet!